Radikalkur. Mit alten Wirkstoffen zu neuen Krebstherapien

29,95 

(37,95 SFr)

Lieferung erfolgt innerhalb von 2-4 Werktagen

Produkt-ID: 12595 ISBN: 978-3-86888-163-9 Kategorien: , , , Schlüsselworte: , , , , , , , , , Zielgruppe: junge Erwachsene, Mediziner, Apotheker, Wissenschaftler, Ärzte, Studenten Autor:

Fast jede zweite Krebserkrankung ist heute vermeidbar. Doch entgegen zahlreicher populärer und wissenschaftlicher Mythen liegt es in den meisten Fällen an uns selbst, ob der verheerendste aller Krebsauslöser zum Zuge kommt – der Zucker. Welche gefährliche Rolle spielt übermäßiger Zuckerkonsum bei der Krebsentstehung? In seiner sorgfältigen Analyse nimmt uns Ernst Küsters mit auf die Reise des Zuckerabbaus im Körper. Wir erkennen, wie wir trotz vermeintlich gesunder Ernährung dem Krebs oftmals weiter Vorschub leisten. Am Ende dieser Reise steht ein besseres Verständnis der sogenannten Radikale, reaktionsfreudigen Moleküle, die Krebs entgegen landläufiger Meinung nicht primär verursachen. Mehr noch, wir erkennen an anschaulichen Beispielen, gepaart mit neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, dass der gezielte Einsatz von Radikalen in der Krebstherapie heute nicht mehr weg zu denken ist.

Gute Krebstherapien, auch solche, die sich Radikale zu Nutze machen, werden nicht umgesetzt, weil sie ökonomisch unattraktiv sind. Fruchtbare Ansätze  liegen in der Bearbeitung des Stoffwechsels von Krebszellen sowie in der Neubewertung alter Medikamente und Naturstoffe. Aus diesem Grund ist die Politik gefordert, dieses zunehmende Wissen zum Nutzen der Gesellschaft einzufordern und umzusetzen. Gefragt ist nicht weniger als eine Radikalkur unseres Gesundheitssystems.

Auflage

1. Aufl.

Umschlag

Broschur

Jahr

2020

Maße

148 x 210

Seiten

310