Wiederkehrende Motive im malerischen Werk von Jasper Johns

Versuch einer rekurrenzanalytischen Interpretation

14,80 

(22,37 SFr)

Lieferung erfolgt innerhalb von 2-4 Werktagen

Product ID: 11204 ISBN: 978-3-935176-12-5 Kategorie: Autor:

Zentraler Gegenstand der Arbeit ist es, die Motive von Jasper Johns zu klassifizieren, auf dessen Zeichensysteme einzugehen und das von ihm oft benutzte Stilmittel der Motivwiederholung auch explizit rekurrenzanalytisch zu untersuchen. Dieser neue theoretische Ansatz der Bildbetrachtung bei Jasper Johns soll den unterschiedlichen Erklärungsansätzen der sich wiederholenden Motive gerecht werden.

Die auffälligen Motivwiederholungen im malerischen Werk des amerikanischen Künstlers Jasper Johns wurden anhand ausgewählter Werke einer genauen Betrachtung unterzogen. Jasper Johns benutzt die Wiederholung als ein Stilmittel seiner Kunst, und mit der immer wiederkehrenden Wiederholung eines Objektes steigt der Wiedererkennungswert des Motivs. Er versucht, einen Unterschied zu erkennen, obwohl die Wiederholung nichts am Objekt oder an einem Sachverhalt verändert. Eine Veränderung ergibt sich im Kopf, es existiert eine Differenz.

Mit dieser Arbeit werden die vielfältigen Bedeutungsmöglichkeiten eines Bildes untersucht. Und dies mit Hilfe der Semiotik, zu deren unterschiedlichen Zeichenprozessen auch die nichtsprachlichen Prozesse der Kommunikation gehören.

Auflage

1. Auflage

Umschlag

Broschur

Jahr

2001

Maße

150 x 210

Seiten

122