Muße als Lebensphilosophie

Von der Lust, sich selbst zu erfinden

19,95 

(27,95 SFr)

Lieferung erfolgt innerhalb von 2-4 Werktagen

Produkt-ID: 12655 ISBN: 978-3-86888-166-0 Kategorien: , , , , , Schlüsselworte: , , , , , , , , Zielgruppe: Philosophen, Psychologen, Pädagogen, Historiker, Studenten, Wissenschaftler, interessierte Laien Autor:

Muße aus dem Geiste der Philosophie ist weit mehr als ein Freizeitverhalten, eine Entspannungstechnik oder Erholungsstrategie. Sie ist eine Lebenseinstellung, ein Freiraum der Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung, ein souveränes Gebieten über das, was uns allein gehört: Zeit.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Muße und Unmuße (Aristoteles)
Otium versus negotium (Seneca)
Muße und Menschsein (Pico della Mirandola)
Muße und Selbsterforschung (Michel de Montaigne)
Muße und Daseinsgefühl (Jean-Jacques Rousseau)
Muße versus Arbeit (Aufklärung und Gegenaufklärung)
Muße und Selbstwerdung (Arthur Schopenhauer)
Muße und Philosophie (Friedrich Nietzsche)
Muße, Kunst und Zivilisation (Hermann Hesse, Bertrand Russell)
Ozio creativo oder schöpferische Muße (Byung-Chul Han, Domenico de Masi)
Epilog

Auflage

1. Aufl.

Umschlag

Broschur

Jahr

2021

Maße

148 x 210 mm

Seiten

145