Brücken zur Seele

Systemische Aufstellungsarbeit. Ursprünge, Praxis, Perspektiven

29,95 

(53,95 SFr)

Lieferung erfolgt innerhalb von 2-4 Werktagen

Trotz aller Kontroversen hat sich die systemische Aufstellungsarbeit inzwischen einen festen Platz in der Familie der Therapie- und Beratungsverfahren erobert. Sie ermöglicht uns auf beeindruckende Weise, direkt zu erfahren, wie sehr wir alle durch unser Eingebundensein in größere Zusammenhänge geprägt sind und welch heilsame Konsequenzen sich aus der bewussten Anerkennung dieser Realität ergeben können.

Die systemische Aufstellungsarbeit entwickelte sich in den letzten 25 Jahren aus einer Vielzahl von therapeutischen Verfahren heraus und steht mit diesen in wechselseitiger Beziehung.

In Brücken zur Seele schildern die Autoren auf anschauliche Weise die Ursprünge dieser Methode und ihre Verbindungen zu anderen Verfahren. Im Anschluss illustrieren sie mit bewegenden und gut nachvollziehbaren Fallbeispielen aus der eigenen Praxis die Vorgehensweisen und Anwendungsmöglichkeiten in Therapie, Beratung, Organisationsberatung und Supervision. Besonderen Wert legen sie hierbei auf die innere Haltung des Aufstellungsleiters sowie auf ethische Aspekte bei der Ausübung dieser Tätigkeit. Ergebnisse bisheriger wissenschaftlicher Untersuchungen und die Schilderung der Aufstellungsarbeit aus der Sicht eines Psychiaters runden das Buch ab.

Wie kein anderes Buch zu dem Thema stellt dieses die systemische Aufstellungsarbeit in dem größeren Kontext von Psychotherapie dar. Nüchtern, klärend, bodenständig. Ein rundes Buch, das berührt und umfassend über Systemaufstellungen informiert. Für Psychotherapeuten und Laien gleichermaßen sehr empfohlen. 

Hunter Beaumont, Ph.D.

Auflage

1. Auflage

Umschlag

Broschur

Jahr

2008

Maße

150 x 210

Seiten

211