Hörner, Stefan

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Die Veröffentlichung seines Werkes erlebte Stefan Hörner nicht mehr. Er verstarb am 31. Dezember 2016 im Alter von nur 55 Jahren. Geboren wurde er am 3. Oktober 1961 in Ludwigshafen. Dort machte er 1981 Abitur. Danach nahm er ein breit angelegtes Studium auf: Geschichte, Politische Wissenschaft, Geographie, Theologie, Staatsrecht und Chemie. Ab 1986 studierte er in Heidelberg Neuere und Neueste Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und Politische Wissenschaft. 1989 wechselte er an die Universität Freiburg i. Br. und begann 1991 mit der Arbeit an seiner Dissertation. Sie hatte die Haltung des Papstes zur europäischen Integration nach 1945 zum Thema. Als Buch wurde die Arbeit mit dem Titel ‚Der Vatikan und die Neuordnung Europas’ 1996 in Frankfurt veröffentlicht.
Nach dem Abschluß seines Studiums wandte Stefan Hörner sich wieder der Wissenschaft zu und ging mit intensiver Archivarbeit der Geschichte der IG Farben während des Zweiten Weltkrieges nach. Auch diese Untersuchung hat Gewicht, sie wurde 2010 an der Freien Universität Berlin als wirtschaftswissenschaftliche Dissertation angenommen, sodann überarbeitet und erweitert und mit dem Titel ‚Profit ohne Moral’ als Buch veröffentlicht (Bremen 2012). Von 2012 bis 2016 arbeitete er an der hiermit vorgelegten Studie über den Luftkrieg. (Aus dem ‚Geleitwort‘ von Prof. Dr. Hans Fenske)